Samstag, 28. August 2021

REZENSION: "Ein Herz so dunkel und schön" von Brigid Kemmerer


 
Titel: Ein Herz so dunkel und schön
Autor: Brigid Kemmerer
Preis: 18,00 € (Print); 13,99€ (E-Book)
Bewertung: ★★★

Vielen Dank an den Heyne Verlag und ans Bloggerportal für das Rezensionsexemplar.
Die Rezension wird Spoiler zu Band 1 (Ein Fluch so ewig und kalt) haben.

Inhalt: 
 
"Der Fluch von Emberfall ist gebrochen. Doch die Gerüchte, dass Prinz Rhen gar nicht der legitime Thronerbe ist, wollen nicht verstummen. Nur Rhens engster Vertrauter, der schweigsame Grey, kennt die gefährliche Wahrheit. Er versucht sich zu verstecken, wird von Rhen aber gewaltsam an den Hof zurückgeholt. Die skrupellose Herrscherin des Nachbarreichs will die Wirren nutzen, um die Macht an sich zu reißen. Und ausgerechnet deren Tochter Lia Mara bittet plötzlich Grey um Hilfe. Kann er dem ebenso schönen wie mutigen Mädchen wirklich vertrauen? Kann er mit ihr Emberfall retten – indem er sich gegen Rhen stellt?"

Dienstag, 24. August 2021

REZENSION: "Vielleicht jetzt" von Carolin Wahl

 

 


Titel: Vielleicht jetzt
Autor: Carolin Wahl
Preis: 14,95 € (Print); 9,99€ (E-Book)
Link zum Buch: Vielleicht jetzt
Bewertung: ★★★★★

Vielen Dank an den Loewe Verlag für das Rezensionsexemplar. 

Inhalt: 
 
"Fast hätte Gabriella in Brasilien ihren Flieger verpasst und jetzt sitzt sie auch noch neben diesem unverschämten – oder eher unverschämt gut aussehenden? – Kerl. Na toll! Obwohl er eigentlich ganz süß ist … Aber für die Liebe hat sie ohnehin keine Zeit, schließlich fliegt sie nach München, um ihren Vater kennenzulernen. Undercover beginnt sie ein Praktikum in seiner Catering-Firma. Doch an ihrem ersten Arbeitstag in der Küche stellt sich ihr Ausbilder ausgerechnet als Anton aka ihr Sitznachbar im Flugzeug heraus! Vergeblich versucht Gabriella, gegen die Funken zwischen ihnen anzukämpfen. Denn Anton hat klare Regeln, was Beziehungen am Arbeitsplatz angeht. "

Sonntag, 8. August 2021

REZENSION: "Shattered Smile" von Sabrina Heilmann

 



Titel: Shattered Smile
Autor: Sabrina Heilmann
Preis: 15,00 € (Print); 1,99€ (E-Book)
Link zum Buch: Shattered Smile
  Bewertung: ★★★,5

Vielen Dank an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar. 

Inhalt: 
"Ihr Leben lang stand Candice im Schatten ihrer Schwester, der berühmten Designerin Odette Medeaux. Sie ist unsicher und zweifelt oft an sich selbst. Kurz nachdem Candice die Zusage für ein Auslandssemester erhalten hat, lernt sie Valentin kennen, der überall dort aufzutauchen scheint, wo sie auch ist. Obwohl Candice Probleme hat, ihm zu vertrauen, kommen die beiden sich näher. Doch ihr schlechtes Bauchgefühl mahnt sie zur Vorsicht, denn Valentin scheint zu perfekt für ihre gebrochene Seele..."

Samstag, 7. August 2021

REZENSION: "Feels Like Loss" von Sarah Heine

 


Titel: Feels Like Loss
Autor: Sarah Heine
Preis: 12,99€ 
(Print); 9,99€ (E-Book)
Link zum Buch: Feels Like Loss
  Bewertung: ★★★★,5


Vielen Dank an den MIRA Taschenbuch / Harper Collins Verlag für das Rezensionsexemplar.  
Es handelt sich um einen zweiten Band, demnach enthält die Inhaltsangabe Spoiler zu Band 1! Die Rezension selbst ist jedoch spoilerfrei. 


Inhalt von Band 2: 

"Leo sieht endlich wieder eine Zukunft vor sich: Er hat seine Krankheit besiegt, ist glücklich mit Mila an seiner Seite und als junger Modedesigner erfolgreich. Doch eine weitere Hürde liegt noch vor ihm. Wenn er Mila nicht verlieren will, muss er sich endlich mit den Schatten seiner Vergangenheit auseinandersetzen. Gemeinsam begeben sich die beiden auf die Reise nach Italien zu Leos Wurzeln und stoßen dabei auf eine Wahrheit, die alles verändert."

 

Meine Meinung:


 Sarah Heine hat es geschafft, dass ich New Adult Trilogien, in denen es um die gleichen Protagonisten geht, zu lieben. Normalerweise mag ich solche Reihen nicht, weil es mir immer vorkommt, als gäbe es nicht genug sinnvolle Handlung, um wirklich drei Bücher mit der gleichen Geschichte zu füllen. Sarah Heine (Klarname: Sarah Sprinz) hat es jedoch geschafft. Ich habe auch den zweiten Band dieser Trilogie rund um Leo und Mila absolut geliebt.  

Er knüpft eigentlich nahtlos an Band 1 an und man erfährt in dem zweiten Band noch so viel mehr über Leo und Mila. Ich habe die beiden Protagonisten so sehr ins Herz geschlossen und freue mich, dass es noch einen dritten Band geben wird. 

Leider gab es einen Handlungsaspekt in der ersten Hälfte des Buches, den ich überhaupt nicht mochte und der meiner Meinung nach auch nicht hätte sein müssen. Es wirkte leider ein wenig so, als wollte man damit künstliche Spannung erzeugen, obwohl es das Buch überhaupt nicht nötig gehabt hätte. Aber das sind meine persönliche Vorlieben. Ich fand einfach, dass diese Handlung nicht zum Charakter von Leo gepasst hat. Um nicht zu Spoilern, sage ich natürlich nicht was genau ich meine. Aber ich glaube Leute, die das Buch gelesen haben, wissen welche Handlung von ihm ich meine. 

Außer diesem einen Kritikpunkt habe ich jedoch jede einzelne Seite geliebt und die Entwicklung der Charaktere geliebt. Ich finde, dass man als Leser einfach total tief in die Gedanken der beiden Einblicke bekommt, was mir unglaublich gut gefällt.

Das Ende vom Buch toppt dann alles nochmal mit dem fiesesten Cliffhanger aller Zeiten, obwohl ich mir so einen Cliffhanger schon gedacht habe. Ich hoffe einfach, dass das Finale genauso großartig werden wird und Leo und Mila ihr Happy-End bekommen. 

Der zweite Band bekommt von mir auf jeden Fall 4,5 Sterne. 


REZENSION: "Chasing Dreams" von Julia K. Stein

 


Titel: Chasing Dreams
Autor: Julia K. Stein
Preis: 12,99
 (Print); 9,99€ (E-Book)
Link zum Buch: Chasing Dreams
  Bewertung: ★★★★,5


Vielen Dank an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar. 

Inhalt:
"Schon früh muss die Tänzerin Yuna lernen, mit ihrer Andersartigkeit umzugehen: Sie ist athletischer als andere Mädchen, weniger zierlich, und fühlt sich mehrere Kulturen zugehörig. Nur beim Tanzen ist sie vollkommen frei. Am Montana Arts College für künstlerisch Begabte verfolgt Yuna deshalb ihren Kindheitstraum vom klassischen Ballett - ihre modernen Choreografien behält sie vorerst für sich. Im Campuscafé lernt sie den verschlossenen Barista Miles kennen, der sofort von Yunas Ausstrahlung, ihren kontrollierten, eleganten Bewegungen fasziniert ist. Beide sind auf ihrer Weise Außenseiter, denn Miles hat als Pflegekind jahrelang unter dem Sozialsystem gelitten, seine Gefühle nur in Bildern ausgedrückt. Miteinander können sie endlich sie selbst sein. Alles wäre gut, gäbe es da nicht Miles' Vergangenheit, die sie einzuholen droht."
 


Meine Meinung: 

Es ist mein erstes Buch von Julia K. Stein und daher habe ich keine Ahnung gehabt, was mich erwartet. Letztendlich hat Julia K. Stein mich mit dem ersten Band der Montana Arts College-Trilogie absolut überzeugt. Ich habe schnell bemerkt, dass ihr Schreibstil sehr viel Charme und Witz enthält, ohne zu überzogen zu sein. Ich habe oft geschmunzelt, weil die Dialoge zwischen den Charakteren einfach Spaß gemacht haben und auch die Gedankengänge von Yuna und Miles teilweise sehr humorvoll gewesen sind. 


Geschrieben wird das Buch aus beiden Perspektiven, was ich persönlich immer sehr gerne mag, damit man sich in beide Protagonisten hineinversetzen kann. Ich finde auch, dass der Schreibstil sich dem jeweiligen Protagonisten angepasst hat und man die verschiedenen Charaktereigenschaften sehr gut durch den Schreibstil erfahren hat. 


Anfangs hatte ich Angst, dass das Buch zu sehr wie alle anderen New Adult Romane ist, doch die Thematik des Tanzens und der Kunst wurde so perfekt eingebracht, dass es ein ganz anderen Flair bekommen hat, als viele andere NA-Romane. Mir hat es besonders gut gefallen, dass Yuna nicht nur Ballett tanzt, sondern noch moderne Choreografien entwirft und diesen Traum umsetzen möchte. Ich finde generell, dass Yuna eine sehr schlagfertige Protagonistin ist, die weiß was sie möchte und das auch zum Ausdruck bringt.  


Das Buch hat mir einfach sehr gut gefallen, da es kurzweilig, humorvoll und gleichzeitig auch emotional war. Ich finde Julia K. Stein hat die perfekte Mischung eingebracht, sodass ich mich in der Geschichte und am Montana Arts College wohlgefühlt habe. 

Lediglich wegen ein paar Längen zwischendurch habe ich dem Buch einen halben Stern abgezogen. Aber das ist Meckern auf hohem Niveau, denn alles in allem hat mir der Auftakt dieser Trilogie gut gefallen und ich kann es kaum erwarten die Folgebände zu lesen. 


Ich freue mich schon sehr ans Montana Arts College zurückzukehren und hoffe, dass wir noch viele weitere Geschichten von Julia K. Stein bekommen.