Mittwoch, 7. April 2021

REZENSION: "With(out) you" von Maike Voß

 


Titel: With(out) you
Autor: Maike Voß
Preis: 12,90€ 
(Print); 9,99€ (E-Book)
Link zum Buch: With(out) You
  Bewertung: ★★★★


Vielen Dank an den dtv Verlag für das Rezensionsexemplar. 


Inhalt: 

"An ihrem ersten Uni-Tag in Hamburg begegnet Luna ihrer großen Liebe Eli zum ersten Mal wieder, seit sie ihn vor einem Jahr verlassen hat. Ohne eine Erklärung, ohne ein Wort - zu seinem Schutz. Immer noch kann sie ihm nicht sagen, was damals passiert ist, und dass er ihr Herz immer noch schneller schlagen lässt, macht alles nur noch komplizierter. Luna weiß: Wenn sie eine Zukunft mit Eli will, muss sie sich ihrer Vergangenheit stellen. Auch wenn sie damit alles verlieren könnte."

 

Meine Meinung:


 Es ist mein erstes Buch von Maike Voß gewesen, daher hatte ich eigentlich keine wirklichen Erwartungen an das Buch. Das Cover, das der dtv Verlag gezaubert hat, ist wirklich schön und obwohl es erstmal relativ schlicht erscheint, kann man vieles in das Cover hinein interpretieren, vor allem, wenn man die Geschichte kennt. 

Meine Vorstellung von diesem Buch, war, dass es eine emotionale Achterbahn fährt, ich viele Gefühle und Emotionen bekommen werde und einen wunderschönen Schreibstil. Diese Erwartung wurde definitiv erfüllt, denn der Schreibstil von Maike Voß ist unfassbar bildhaft und an der ein oder anderen Stelle auch poetisch. Trotzdem lässt es sich flüssig lesen, es gibt keine unnötigen verschachtelten Sätze.  
 
Mit Luna als Protagonistin hatte ich meine Startschwierigkeiten, denn sie wirkte anfangs etwas unsympathisch auf mich. Ich hatte den Eindruck, dass sie vor ihren Problemen nur wegläuft und allen anderen die Schuld in die Schuhe schieben will, sie selbst jedoch nicht einsichtig ist und auf ihrer Meinung beharrt. Dieser Eindruck hat sich jedoch mit der Zeit in Luft aufgelöst, denn ich habe angefangen zu verstehen, wieso sie vor ihren Probleme davonläuft und ihre Vergangenheit hat mich wirklich sehr berührt.  

Eli wirkte am Anfang ebenfalls unsympathisch, jedoch muss ich hier sagen, dass ich sein Verhalten verstanden habe. Er hat die Hintergründe von Luna einfach nicht gekannt, wieso sie ihn vor einem Jahr verlassen hat. Demnach habe ich seine defensive Art ihr gegenüber verstanden und ihn ins Herz geschlossen.  

Leider hat es mir ein bisschen gestört, dass die Beiden erst relativ spät miteinander sprechen, um das Thema zu klären. Luna möchte ihm immer wieder erklären, wieso sie gegangen ist, aber er will es nicht hören. Leider drehen die Beiden sich dabei im Kreis und es wirkte dann etwas in die Länge gezogen. 

Trotzdem hatte ich unfassbar viel Spaß an der Geschichte, weil es eine unglaublich wichtige Thematik behandelt (für die es eine Triggerwarnung geben sollte!) und die Message, die Maike Voß uns mit diesem Buch mitgibt, sollte sich jeder vor Augen führen, denn es ist so so wichtig und wird leider häufig vergessen. 

Maike Voß weiß, wie man mit Worten umgehen muss. Sie hat mich mit ihrer Geschichte unfassbar berührt und das Buch wird noch länger in meinem Gedächtnis bleiben. Auch das Setting in Hamburg hat mir, als Nordlicht, unglaublich gut gefallen. Man liest viel zu selten New Adult Bücher, die in Deutschland spielen.  
Von mir ist es auf jeden Fall eine Empfehlung für alle, die einen schönen Schreibstil möchten und eine Geschichte mit einer wichtigen, ernsten Thematik lesen wollen. Ich habe dem Buch solide vier Sterne gegeben. 







Keine Kommentare:

Kommentar posten